Hey Freunde! Ich habe mich seit einigen Tagen nicht mehr um meinen Blog gekümmert. Das tut mir Leid. Das liegt aber daran, dass ich mich immer noch in Chiang Mai in Thailand befinde und mein Tagesablauf sieht gerade ziemlich jeden Tag genau gleich aus.

Mein momentaner Tagesablauf:

  • Aufstehen, duschen, anziehen
  • Mir ein GRAB bestellen (also quasi ein privates Taxi für meist so 1,5 Euro pro Fahrt)
  • Zu meinem liebsten Restaurant in Chiang Mai fahren (siehe Vegan essen in Chiang Mai) und mir da leckeren Hummus mit Brot und ab und zu auch einen Pancake zu gönnen
  • Dann die 9 Minuten zum Coworking Space laufen und da den ganzen Tag oder die ganze Nacht bleiben
  • Heim fahren und schlafen

So sieht das im Moment aus und, um ganz ehrlich zu sein: ich vereinsame so. Das ist also nicht der ideale Tagesablauf und würde euch auch nicht empfehlen, so zu leben. Im Coworking Space spricht eigentlich niemand miteinander, was gut für die Arbeit, aber nicht ganz so gut fürs Sozialleben ist.

Absichtlich alleine?

Es klingt vielleicht verrückt, aber ich lerne gerade bewusst niemanden kennen. Denn reisen bzw. mit einer Person so was machen, wie sie es verdient, benötigt meine ganze Aufmerksamkeit. Da ich einen “interessanten” und “ungewöhnlichen” Job mache, haben sich bisher viele Menschen aus Hostels dafür interessiert und ich habe ihnen davon erzählt. Das macht mir zwar Spaß und ich erzähle gerne darüber, aber es ist sehr anstrengend, jedem neuen Kontakt immer das gleiche zu erzählen. Wie gesagt, es ist nicht nervig oder so, aber etwas kraftraubend.

Und da ich im Moment wie verrückt daran arbeite, mein Ziel von 1000 Euro im Monat durch Affiliate Marketing zu erreichen, brauche ich meine ganze Energie dafür. Um so schnell wie möglich zu all meinen Freunden und Familie zurück zu kehren, die ich mittlerweile sehr vermisse. Ich vereinsame also sozusagen bewusst, damit ich schneller nicht mehr einsam sein muss. ^^ Trotzdem bin ich jetzt nicht super alleine oder traurig, nur sehr engagiert und vielleicht etwas dauer erschöpft. Das Ziel ist so stark, dass viele kleine und große andere Ziele daran hängen und deswegen treibt es mich sehr intensiv an.

Ziemlich viel am sitzen

Zum Sport gehe ich grad gar nicht, weil es in Chiang Mai kein Gym mit durchgehend offener Tür gibt und ich entweder morgens oder abends gehe. Dazwischen zu gehen, wirft mich immer total aus allem anderen heraus. Zum Ausgleich dehne ich mich ein wenig und mach ab und zu Yoga. Dazu nehme ich meine neue Yoga Matte mit ins Coworking Space und mache mein Programm in Nebenraum (nicht dort, wo alle arbeiten). Ein bisschen hilft das auch, aber ich würde lieber wieder regelmäßig pumpen gehen. ?

Doch ich möchte euch noch kurz etwas über mein allererstes und zweites Erfolgserlebnis erzählen und wie es mich noch mehr motiviert hat, dass es in die richtige Richtung vorwärts geht. Nur vielleicht nicht unbedingt mit der geplanten ersten Strategie.

Die allerersten Cent durch AdWords Werbeanzeigen auf meinem Blog

Eines Abends, ich glaube sogar nur 2 Tage, nachdem ich mir meinen Laptop gekauft habe. Das kann man jetzt als Zufall sehen, aber einige Dinge, die ich tue und bei denen ich zuvor lange überlege, ob das so richtig ist, werden im Endeffekt irgendwie belohnt. Und das zeigt mir, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Kann jetzt auch total merkwürdig für euch klingen, aber ich ticke so und das gibt Motivation. 😉

Jedenfalls sah ich meine ersten 4 Cent bei AdWords. Letztendlich bin ich mir nicht mehr sicher, ob geschätzte Einnahmen überhaupt Einnahmen sind, aber dennoch gab mir das einen Push und ich habe das mit einer Freundin, mit der ich zu der Zeit noch gereist bin, gefeiert. Danach habe ich mich etwas treiben lassen, als ich mit ihr reisen war. Abschalten fällt mir sowieso schon schwer, aber da habe ich mir das tatsächlich eine halbe ungefähr Woche gegönnt.

Meine ersten Einnahmen durch eine Nischenseite

Als ich ohne große Hoffnungen wie immer alle meine Einnahmenberichte checkte (an die Nullen überall hat man sich irgendwann gewöhnt, auch wenn das nicht gerade motivierend ist), sah ich etwas ungewöhnliches: Im Amazon PartnerNet hatte sich etwas verändert! Zuerst war ich mir nicht sicher, wo meine ersten Amazon PartnetNet Einnahmen herkamen. Ich habe mich aber wahnsinnig gefreut.

Einnahmen Juli 2017 Amazon PartnetNet

Meine ersten Einnahmen – stolze 5 Euro

Irgendwie kam aber jemand über meine Nischenseite www.zeitmanagementprofi.com wohl auf Amazon und bestellte dann. Da ich es in letzter Zeit nicht drauf angelegt habe, meine Suchmaschinenoptimerung zu verbessern, freut es mich noch mehr. Das bedeutet theoretisch für mich, dass Nischenseiten auch wirklich funktionieren, wenn auch nur mit Geduld und Erfahren. Und wenn man mehr in seine Google Ranking Strategie steckt und nicht wie ich so eine große Nische (Zeitmanagement) auswählt. Nur auf Nichenseiten will ich mich allerdings nicht mehr verlassen, sondern nun die Welt des PPC (bezahlter Traffic) kennen lernen. Deswegen ändere ich nun meine Strategie:

Meine neue Strategie

Ich habe mir die Facebook Ads Anleitung von Nico Lampe, einem sehr symphatischen und noch viel zu wenig bekannten YouTuber gekauft. Dieser lebt mittlerweile mit seiner Freundin in Kroatien und verdient im Monat über 30 Tausend Euro netto. Kein schlechtes Vorbild also.

Seine Anleitung soll ein Blueprint sein, wie man erfolgreiche Facebook Werbeanzeigen schaltet. Das versuche ich jetzt und sehe, wie ich nach den ersten Ergebnissen die Anzeigen noch optimieren kann. Meine neue Strategie richte ich nun darauf aus. Ich integriere also meine damalige Idee (Nischenseiten) und weitere Dinge, die ich auf dem Weg gelernt habe, aus dem Bereich Social Media und Internet Marketing. Man muss an ziemlich viel denken und viel wissen, um ein Online Marketer zu werden, muss ich euch sagen 😀

Zu viel verrate ich euch noch nicht, aber wenn ich das erste Feedback bekomme, gebe ich euch gerne einen Einblick in meine Ergebnisse. Dieser Blog soll ich ja zeigen, dass der Weg zum Erfolg holprig ist und viel Ausdauer braucht. Und natürlich, dass sich die Zähen am Ende durchsetzen und trotzdem das bekommen, wofür sie kämpfen! 🙂 Nur fast nie mit der ursprünglichen Idee, mit der sie anfingen. Auf dem Weg lernt man einfach zu viel, als dass man die Anfangs Idee noch so lassen will. Hehe.

Die Zielgruppe einbinden

Jetzt bin ich so weit, dass ich meine Webseite (jedenfalls das Nötigste) aufgebaut habe und ich möchte eine kleine Beteiligung der Leute, die darauf kommen, erzeugen: sie sollen mir sagen, was sie gerne noch wüssten und was ich ergänzen sollte. Wenn nichts dergleichen passiert, füge ich einfach die Information hinzu, die mir am sinnvollsten erscheint. Am Anfang ist die Zielgruppe, die tatsächlich mit einem interagieren will, noch klein bis gar nicht da. Mit Hilfe von YouTube Videos ist die Bindung meiner Meinung nach auch leichter, als bloß mit einem Blog. Mal sehen, was da demnächst noch von mir kommt!

Du verschwendest niemals deine Zeit

Nichts auf dem Weg zum persönlichen Erfolg ist umsonst. In der Zeit, in der man Zeit mit den Dingen “verschwendet”, lernt man entweder was nicht funktioniert oder mehr darüber, was in den eigenen Denkmustern noch fehlt, um ein guter Unternehmer zu werden.

Deswegen versuche ich nicht nur zu arbeiten, sondern auch themenrelevante (Business und Persönlichkeitsentwicklung) Bücher zu lesen, durch die ich klüger werde. Man versteht durch jedes Buch auf einmal neue Zusammenhänge im Leben, die vorher im Kopf vielleicht unterbewusst vorhanden waren, aber die man trotzdem nicht gesehen hat und die jetzt klar sind. Bücher sind wundervoll und habe gehört, dass jeder CEO durchschnittlich 60 Bücher pro Jahr liest.

Mein derzeitiges, hoffentlich kurzfristiges Problem

Ich habe bereits alles aufgebaut, die perfekte Anzeige und ein E-Book geschrieben, mein Facebook Profil erstellt und mit Inhalten gefüllt, doch als ich mein PayPal Konto hinzugefügt habe, wurde ich automatisch von Facebook gesperrt. Warum? Weil ich ein PayPal Konto aus Deutschland und mit deutscher Rechnungsadresse aus Thailand hinzugefügt habe. Sieht für Facebook nicht gut aus, aber behindert mich jetzt extrem und ich musste bereits mehrere Tage warten. Im Moment lese ich nur den ganzen Tag und muss damit leben, dass ich da gerade nicht weiterkomme. Seufts. Drückt mir die Daumen, dass sie mich bald endlich entsperren! Danke fürs Lesen und ich hoffe, ihr habt einen produktiven oder eben entspannten Tag. ?


2 Kommentare

Sven · 26. August 2017 um 17:46

Hallo Alisa,
ich erinnere mich noch an meine ersten Einnahmen. Das war ein tolles Gefühl :-).
Facebook Ads kann ich dir nur empfehlen. Denn damit kannst du ganz gezielt Menschen auf deine Nischenseite holen. Ich bevorzuge Facebook Ads sogar vor AdWords^^.

Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg mit deinen Projekten.

VG
Sven

    alisaibi · 30. August 2017 um 14:38

    Hallo Sven,

    danke für deinen Kommentar! 🙂
    Ja, mittlerweile sind es sogar schon 25 Euro, hehe! Darüber werde ich auch bald schreiben.
    Ich lerne gerade die Facebook Ads und bin auch zuversichtlich 🙂 Ich wünschte, ich hätte schon früher damit angefangen. ^^

    Vielen Dank und dir ebenso.
    Lg, Alisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.